HINWEIS:
Das Design dieser Website basiert komplett auf CSS-Stylesheets. Wenn Sie diese Nachricht sehen können, bedeutet das, das ihr Browser entweder kein CSS interpretieren kann oder Sie diese Funktionalität abgeschaltet haben.
Die Seite bleibt trotzdem vollständig funktionstüchtig!
 
Wenn Sie einen Browser herunterladen möchten, der CSS interpretieren kann, empfehlen wir Ihnen eine der folgenden Websites: www.opera.com, www.mozilla.org!
 
Newsletter bestellen:
   
Rabatt-Suche:
HOME            NEWSLETTER :: PLUS            TOP 10 :: VON A-Z           BLOG :: WERBUNG :: KONTAKT

NEUE RABATTE

Die neusten Presserabatte
per Newsfeed:
RSS-Feed

MEIN BLOG

Weitere 313 Einträge
finden Sie im Archiv.

Die neusten Blog-Einträge
per Newsfeed:
RSS-Feed

TOP-RABATTE


Ich will doch nur ein iPhone4

Erschienen am 8.07.2010 in der Kategorie Intern / Autor: Sebastian Brinkmann


Anfang 2007 titelt Spiegel-online "Deutsche Telekom: Obermann verspricht Service-Revolution". Wenn ich meine eigene Bestell-Geschichte mit dem iPhone4 betrachte, ist Obermann grandios gescheitert. Was ist passiert: Seit 15. Juni versuche ich, das neue iPhone4 zu bestellen. Doch statt direkt beim ersten Anruf meine Bestellung aufzunehmen und auf die langen Lieferzeiten - an denen die Telekom sicher unschuldig ist - zu verweisen, schafft es die Deutsche Telekom mich mit widersprüchlichen Auskünften immer wieder zu verärgern.

Alles begann am 15. Juni, dem offiziellen Termin für Vorbestellungen des Apple-Telefons. Da ich noch im Urlaub weilte, bat ich meine Mutter, ein Gerät für mich zu reservieren. Sie gab sich redlich Mühe und kontaktierte viermal die Hotline, um den Wunsch ihres Sohnes zu bekunden. Doch ein klares "Ja, wir haben ein Gerät reserviert" bekam sie nicht. Nach meiner Rückkehr rief ich selbst die Hotline an und erfuhr, dass ich bisher nicht als iPhone4-Interessierter registriert wurde. Ganz ehrlich: Meine Mutter ist keine iPhone-Expertin, aber sie hat ganz sicher der Hotline erklärt, dass ich ein solches Telefon haben möchte und hat jedesmal meine Handynummer und mein Kundenkennwort genannt.

Die Geschichte geht weiter: Nach zahlreichen Versuchen, an der Hotline einen echten Mitarbeiter der Telekom zu erreichen, kontaktierte ich am 1. Juli die separate Bestell-Hotline. Die Dame am anderen Ende der Leitung gab sich viel Mühe (Sie musste unter anderem meine komplette Postanschrift und Bankdaten erneut eintippen, um das Gerät zu bestellen) und wenige Minuten nach dem rund zehnminütigen Telefonat erhielt ich per E-Mail eine Auftragsbestätigung für ein iPhone4.

Jetzt die Pointe: Weil ich im Online-Kundencenter noch immer keinen Hinweis auf meine Bestellung finden konnte, rief ich heute Abend erneut die Kundenhotline an. "Nein, uns liegt keine Bestellung eines iPhones4 vor", erklärte mir die Dame und als ich ihr auf Anhieb eine Auftragsnummer für meine iPhone4-Bestellung nennen konnte, war sie zunächst sprachlos. Immerhin versprach sie mir einen Rückruf - über den ich natürlich hier berichten werde.

Ich frage mich nur: Der Telekom muss doch von Anfang an klar gewesen sein, dass das iPhone4 erneut zu einem großen Kunden-Ansturm führen würde. Warum hat man sich in Bonn nicht vorher hingesetzt und einen einfachen Bestell-Prozess und klare Handlungsanweisungen für die Telekom-Hotliner entwickelt? Wie kann es passieren, dass bei einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt eine Bestellung einfach im System verschwindet? Nebenbei verstehe ich nicht, warum die Telekom vor Jahren alles getan hat, um Exklusiv-Partner des iPhones zu werden - und nun alles daran tut, diesen Vorteil zu verspielen.


Link: www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,463521,00.html



 Weitere Blog-Einträge in dieser Kategorie:

 Klicken Sie auf "Mehr", um weitere 312 Blog-Einträge zu lesen.



Feedbacks der User:

"Der Kunde ist nicht mehr König" schreibt Henrik (9. 07. 2010)

Das ist aber schon seit JAHREN bekannt. Hier haben Ausländische Konzerne seit JAHREN eine Kundenpraktikablere Basis anstatt der \"geiz ist Geil\" - der Kunde ist egal ... Mentalität.
In diversen europ. Ländern kann man das iphone Simlock-frei kaufen, diverse europ. Länder haben viel flexiblere Vertragsmodelle (brauch ich mal mehr, mal weniger Gesprächsminuten oder anstatt dessen einen Monat besser eine Online Flatrate... alles EIN Preis...). Der Kundenservice ist viel besser, es wird einem geholfen und OFFEN und EHRLICH gesagt wenn es halt mal klemmt. Sorry, aber wir Deutschen haben es so gewollt - nun haben wir den Salat.


Ihr Feedback hinzufügen
 
 
[Valid RSS] Valid XHTML 1.0 Transitional

Letzte Aktualisierung: 24.07.2017
Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Pressekonditionen melden
Design and CSS by Koeln30 - Design and Coding