HINWEIS:
Das Design dieser Website basiert komplett auf CSS-Stylesheets. Wenn Sie diese Nachricht sehen können, bedeutet das, das ihr Browser entweder kein CSS interpretieren kann oder Sie diese Funktionalität abgeschaltet haben.
Die Seite bleibt trotzdem vollständig funktionstüchtig!
 
Wenn Sie einen Browser herunterladen möchten, der CSS interpretieren kann, empfehlen wir Ihnen eine der folgenden Websites: www.opera.com, www.mozilla.org!
 
Newsletter bestellen:
   
Rabatt-Suche:
HOME            NEWSLETTER :: PLUS            TOP 10 :: VON A-Z           BLOG :: WERBUNG :: KONTAKT

NEUE RABATTE

Die neusten Presserabatte
per Newsfeed:
RSS-Feed

MEIN BLOG

Weitere 313 Einträge
finden Sie im Archiv.

Die neusten Blog-Einträge
per Newsfeed:
RSS-Feed

TOP-RABATTE


Germanwings stellt Rabatt ein

Erschienen am 12.05.2010 in der Kategorie Rabatt / Autor: Sebastian Brinkmann


Germanwings-Sprecher Heinz-Joachim Schöttes schrief mir heute: "Germanwings hat die Debatte um ihre Journalistenkonditionen intensiv verfolgt. Wir haben die geäußerte Kritik, besonders in den Foren bei Pressekonditionen.de, ernst genommen. Um Vorwürfen wie der Umständlichkeit, der mangelnden Planungssicherheit, des begrenzten Rabattes oder der Langwierigkeit zuvorzukommen, haben wir uns entschlossen, den allgemeinen Journalistenrabatt ab sofort einzustellen. Dies stärkt auch die Unverwechselbarkeit mit einem deutschen Mitbewerber. "

Ich persönlich bin nicht verwundert. In jüngster Zeit wurde Germanwings immer wieder dafür kritisiert, dass Buchungen länger dauerten und teilweise nicht zustandekamen.




 Weitere Blog-Einträge in dieser Kategorie:

 Klicken Sie auf "Mehr", um weitere 312 Blog-Einträge zu lesen.



Feedbacks der User:

"umbuchung" schreibt sabine (14. 05. 2010)

na, toll..! und was passiert nun mit meiner umbuchung??? es kommt keine reaktion. die umbuchung sollte für einen flug am montag sein. nur die mitteilung, daß es keine pressekonditionen mehr gibt! über internet kann man auch nicht umbuchen. jetzt kommen noch teure tel.anrufgebühren hinzu... :-(
ich denke, ich werde wohl der "umständlichkeit" halber vorziehen müssen, den flug komplett zu canceln.


"Wie in den Wald hinein gerufen" schreibt Jürgen (14. 05. 2010)

... so hallt es nun zurück. Bei Germanwings angefragt, bekam ich über all die Jahre hinweg spätestens nach drei Stunden eine klare Ansage, und das war stets eine Zusage. Nach einem Todesfall in der Familie erhielt ich das gesamte Geld für unsere bereits bezahlten Flüge anstandslos zurück. Alles lief reibungs- und problemlos.
Natürlich hat GW die andauernde - und oft schwer nachvollziehbare - Kritik in diesem Forum geärgert, was verständlich ist. Denn Pressekonditionen sind ein Entgegenkommen auf der Basis von Freiwilligkeit des jeweiligen Unternehmens.
Dem Sprecher von GW sei jedoch gesagt: Sie wissen genau, dass Ihre Argumentation auf etwas schwachen Beinen steht -buchstäblich. Denn Sie haben in den vergangenen Jahren tausende Journalisten - bisweilen samt "Begleitung" - zu äußerst guten Konditionen in die Luft gebracht (und auch wieder sicher auf den Boden). Da sollten Sie sich angesichts von ein paar Dutzend Motzern die Sache doch bitte noch einmal überlegen.


"Kein Wunder" schreibt Claus (17. 05. 2010)

Völlig nachvollziehbar, das Verhalten von Germanwings. Wer großzügig eingeräumte Rabatte nutzt und dann nichts Besseres zu tun hat, als den vermeintlich schlechten Service des Billigfliegers öffentlich zu beklagen, muss sich nicht wundern, wenn die Reißleine gezogen wird: Denn mit einem Presserabatt wollen Unternehmen vor allem eins: ein positives Image bei Multiplikatoren schaffen. Dass dies Germanwings nicht gelungen ist, ist wohl eher ein Problem jener lautstark meckernder Journalisten, deren Horizont wohl nur hinsichtlich ihres Anspruchsdenkens grenzenlos ist. Sie haben ihren Kollegen einen Bärendienst erwiesen.


"Na toll!" schreibt Alex (17. 05. 2010)

Super gemacht liebe Kollegen! Toll, dass Ihr mit Euren ätzenden Kommentaren etwas bewirkt habt. Ich habe in den letzten 18 Monaten regelmäßig die Rabatte bei Germanwings genutzt und war bislang aufs höchste zufrieden. Ich hatte sogar einmal ein Problem, um dass sich die Leute aus der Kundenbindung aber super gekümmert haben. Ich schließe mich meinem Vorredner Jürgen an und appelliere an Germanwings diese Entscheidung noch mal zu überdenken: Motzer gab es schon immer, gibt es immer noch und wird es immer geben. Gerade in Deutschland, dem Land, wo nur ein Kläger den Willen Hunderttausender verhindern kann.


"GW-Reaktion verständlich!" schreibt Heise Matthias (17. 05. 2010)

Ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen. Diese Anspruchshaltung von einigen "Kollegen" ist mit Unverschämtheit gleich zu setzen. Kritik muss möglich sein, ja! Dagegen wird auch GW nichts haben, aber motzen und dennoch auf einen freiwilligen Rabatt pochen. Das passt doch nicht zueinander. Ich bin mehrfach sehr gut mit GW geflogen.


"Das regt mich auf" schreibt Daniel (17. 05. 2010)

Liebe Kollegen,
das kann doch nicht wahr sein! Schon wieder diese erwartete Reaktionen hier in den Kommentaren...

Meiner Meinung nach hat Germanwings genau richtig gehandelt. Diese Selbstverständlichkeit die hier immer mitgeschwungen ist in den Kommentaren zum Rabatt, und die Klagen, dass es mal wieder länger dauert, und mensch mir wurde ein Rabatt nicht gewährt (obwohl die Regeln gut beschrieben da standen), und all diese Kommentare....

Was denkt ihr eigentlich wer ihr seid?
Klar nutze ich auch die gebotenen Vorteile, die manches Unternehmen Presseausweis-Inhabern anbietet. Aber da beschwer ich mich doch trotzdem nicht, wenns mal weniger Prozente sind, oder wenn die Antwort mal nicht nach 2 Stundne kommt!

Schaltet mal einen Gang zurück!
Denn wenn es so weiter geht, würde es mich nicht wundern, wenn auch andere Pressestellen die Rabatte einstellen...

Freundliche Grüße,
Daniel K.


"Ergänzung" schreibt Daniel (17. 05. 2010)

mit meinem ersten satz meinte ich hier speziell den ersten kommentar (der mit dem erneuten gemotze, nur weil jetzt die ganz normale hotline angerufen werden muss wie von jedem anderen kunden auch (ohne PA))...

und mit den anderen kommentaren meine ich natürlich die comments die ich beim Rabatt selbst beobachtet hatte...


"GW immer positiv und schnell" schreibt Ralph (19. 05. 2010)

Bei meinen Kontakten mit dem GW Presseteam wurde mir immer sehr schnell geantwortet und oft gab es auch noch verfügbares Kontingent. Wenn es mal nicht so war - naja, ist ja freiwillig und dann wurde von mir eben über die Webseite gebucht. Ist ärgerlich, aber darüber habe ich mich nie beschwert. So waren ja die eindeutigen ausgelobten "Spielregeln". Lieben Dank an die "Motzer", die den Hals nicht voll kriegen können und alles ausreizen müssen. So lange bis der Krug zu Bruch geht. Lest mal gerne wieder die Geschichte "Von dem Fischer un syner Fru" -> Wikipedia erläutert es euch. (Ga man hen. Se sitt all weder in’n Pissputt)


"Wo waren die lobenden Worte?" schreibt Bernd (20. 05. 2010)

Es wird immer eine Minderheit geben, die sich über alles und jeden aufregen kann und dies auch lautstark mitteilt. Wo sind denn die jetzt auftauchenden Feedbacks voll lobender Worte hier unter Pressekonditionen zu lesen? Wer ständig so gute Erfahrungen gemacht hat, sollte diese auch mit einem Dankeswort zum Besten geben - zur rechten Zeit! Denn dann wären die Negativeinträge weniger Nörgler in der Flut positiver Feedbacks untergegangen...


"Nachdenken ..." schreibt Joe (25. 05. 2010)

An Germanwings' Stelle hätte ich das wohl auch so gemacht. Auf der anderen Seite hoffe ich, dass sie es sich nochmal überlegen werden.

Da die Presse-Kapazitäten im Yieldmanagement wohl gesteuert wurden, vermute ich, dass die reduzierten Plätze auch Zusatzeinnahmen gebracht haben - die womöglich jetzt nicht mehr generiert werden.

Da die meisten Pressekollegen auch sehr auf die Kosten achten müssen, werden diese wohl nun eher auf andere Airlines wie Airberlin ausweichen. (Achtung - Bitte nicht falsch verstehen: Soll nicht als Druck verstanden werden!!)

Ich muss auch meinem Vorredner Recht gebem und mich an der eigenen Nase fassen: Auch ich habe mit Germanwings schon auf PA-Basis gebucht, zwar nur ein Mal (und ein Mal nur eine Anfrage gehabt) und sowohl der Kontakt und die eine Buchung waren einfach prima. Und ich habe die positiven Erfahrungen auch nicht hier gepostet.

Aber ich habe Germnanwings dadurch immer mit positiven "Gefühlen" assoziiert - wie die große Mehrheit hier wohl auch. Und darauf kommt es an. Ich vermute auch, dass Germanwings ihre Ziele mit den Rabatten für Journalisten deshalb durchaus erreichten. Wobei dies natürlich schlecht objektiv nachzuweisen ist ...

Die negativen Berichte hier haben mich nicht beeinflusst, zumal die positiven meistens doch überwogen haben.

Wir können nur hoffen, dass die entsprechenden Kollegen eine Lehre daraus ziehen. Vielleicht sollte der Betreiber der Seite auch mal einen entsprechenden Hinweis anbringen - z. B. was die Konsequenzen sein können, wenn man unötigerweise nur nörgelt. Ich meine natürlich keine Zensur oder Beeinflussung, sondern einfach eine Sensibilisierung. Leider brauchen das manche hier nach wie vor, wenn ich mir Rubriken anschauen ... Nicht alle kennen den Germanwings-Fall - aber sie sollten ihn kennen und darüber nachdenken!


"Unglaubliche Diskussion" schreibt Michael (26. 05. 2010)

Ich habe die Diskussion hier gelesen, und mir fehlen die Worte. Der German-Wings-Sprecher reagiert wie ein Putin oder Lukaschenko - \"wer mich kritisiert, bekommt nichts mehr\" - und dann fassen sich hier Journalisten (!) an die Nase und sagen: Oh, wir bösen, wir haben kritisiert. Da braucht man sich nicht mehr über das schlechte Image der Journalisten zu ärgern. Germanwings gibt quasi zu, im Gegenzug zu dem Rabatt keine Kritik hören zu wollen - und die Kollegen hier betreiben Selbstgeiselung: \"Wir konnten wir nur kritisch sein, wo man uns doch Geld schenkt.\" Unglaublich!


"Selbst schuld" schreibt Jürgen Mayer (12. 06. 2010)

Als Pendler zwischen Palma und Köln habe ich Germanwings sehr oft genutzt und immer auch den Presserabatt in Anspruch genommen. Nie gab es Schwierigkeiten - im Gegenteil: ist mal etwas schief gelaufen, hat man mir immer umgehend und kompetent geholfen. Leider scheint sich auch hier wieder zu bestätigten: Die Lauschepper und Dauer-Meckerer, deren "journalistische Tätigkeit" darin besteht, einmal im Jahr ein Schwarz-Weiß-Foto für die Metzgerzeitung zu schießen, haben wieder mal große Fresse gezeigt und allen anderen die Sache verdorben. Ich plädiere dafür, künftig deutlich strengere Regeln einzuführen bei der Ausgabe der Presse-Ausweise! Der Nachweis der hauptberuflichen (!!!) journalistischen Tätigkeit muss nachvollziehbarer belegt werden. Nur so kann man sich vor den Schmarotzern schützen.


"GERMANWINGS" schreibt Roland (21. 06. 2010)

naja, es ist wirklich sehr sehr schade, die teilweise verzögerten buchungen haben mich zwar auch genervt aber hey was will man mehr wenn man schon 50% nachlaß erhält. schade schade.
allerdings glaube ich auch dass lufthansa dahinter steckt und diese rabatte einfach nicht mehr wollte.


"Germanwings" schreibt Andy (6. 07. 2010)

Hallo zusammen, sicher ist es ärgerlich das Germanwings keinen Presserabatt mehr gibt, aber Germanwings muss sich auch nicht wundern wenn man solch eine Kritik bekommt. Der Service und die Preispolitik ist und bleibt nun mal schlecht, da fliege ich doch lieber mit AirBerlin, sind zwar manchmal teuer aber ich muss mich nicht ärgern.


"GW in der Schmollecke" schreibt Werner (16. 07. 2010)

Auch ich habe meine Negativ-Erfahrung mit GW hier gepostet (gebuchte Destination kurzfristig eingestellt). Dazu stehe ich auch. Warum ist ein Forum nur für Lobhudeleien da? Wenn ich schlechte Erfahrungen mache, teile ich die mit Kollegen in der Hoffnung, diesen damit eine Entscheidungshilfe zu geben.
Wenn GW damit nicht umgehen kann und pauschal Rabatte einstellt, zeugt das von einer Kindergarten-Mentalität: Ätsch, dann spiel ich eben nicht mehr mit Dir....


"Ich kann germanwings verstehen" schreibt Monika (27. 07. 2010)

Schade, dass manche Leute nicht einfach mal dankbar sein können für das was sie bekommen. Ich finde es dreist auch noch zu motzen, wenn man das Privileg von Rabattierungen nutzen kann! Ich kann die Reaktion von germanwings voll und ganz nachvollziehen. Nur schade für all diejenigen, die sich redlich verhalten haben.


"muss es immer Rabatt sein???" schreibt Stephan (4. 08. 2010)

mal Ehrlich, die meisten Nachlässe, die man hier findet, kann man auch so erhandeln. Wichtiger ist doch, dass man als Pressemitarbeiter im Bedarfsfall eine besondere Behandlung erfährt. Und gerade hier ist GW vorbildlich. Für kurze Dreharbeiten flieg ich hin und wieder nach AT. Bisher hat GW immer Platz für die Schultercam geschaffen, bei weniger ausgebuchten Fliegern wurde dafür sogar der Nebensitz frei gehalten. Bei soviel Service kann ich auf den Almosen-Rabatt gerne verzichten.


Ihr Feedback hinzufügen
 
 
[Valid RSS] Valid XHTML 1.0 Transitional

Letzte Aktualisierung: 24.07.2017
Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Pressekonditionen melden
Design and CSS by Koeln30 - Design and Coding