HINWEIS:
Das Design dieser Website basiert komplett auf CSS-Stylesheets. Wenn Sie diese Nachricht sehen können, bedeutet das, das ihr Browser entweder kein CSS interpretieren kann oder Sie diese Funktionalität abgeschaltet haben.
Die Seite bleibt trotzdem vollständig funktionstüchtig!
 
Wenn Sie einen Browser herunterladen möchten, der CSS interpretieren kann, empfehlen wir Ihnen eine der folgenden Websites: www.opera.com, www.mozilla.org!
 
Newsletter bestellen:
   
Rabatt-Suche:
HOME            NEWSLETTER :: PLUS            TOP 10 :: VON A-Z           BLOG :: WERBUNG :: KONTAKT

NEUE RABATTE

Die neusten Presserabatte
per Newsfeed:
RSS-Feed

MEIN BLOG

Weitere 313 Einträge
finden Sie im Archiv.

Die neusten Blog-Einträge
per Newsfeed:
RSS-Feed

TOP-RABATTE


Tui Cruises möchte nicht mehr genannt werden

Erschienen am 29.09.2009 in der Kategorie Rabatt / Autor: Sebastian Brinkmann


Tui Cruises hat mich am Montag gebeten, das Angebot offline zu stellen. Und wieder hörte ich die selbe Begründung: Einige Journalisten hatten sich nicht gerade freundlich gezeigt und offenbar mehr Rabatt verlangt als das Unternehmen gewähren wollte. Wann verstehen diese Menschen endlich, dass es kein Grundrecht auf Pressekonditionen? Sehr ärgerlich.




 Weitere Blog-Einträge in dieser Kategorie:

 Klicken Sie auf "Mehr", um weitere 312 Blog-Einträge zu lesen.



Feedbacks der User:

"Verständlich- für beide Seiten" schreibt Andreas (4. 10. 2009)

Also, ich kann die Reaktion von TuiCruise durchaus verstehen. Allerdings denke ich, dass der Wunsch nach Löschung eher auf die negativen Kritiken zurückzuführen ist und die Probleme daher hausgemacht sind.

Sowohl das Produkt "Mein Schiff", als auch das Presseangebot (beschränkt auf die Akzeptanz nur bestimmter Presseausweise), war wohl Anlass für zahlreiche negative Äusserungen - und zwar auch Ausserhalb von Pressekonditionen.de .

Um nicht missverstanden zu werden: Die Forderung nach Rabatten oder sogar höheren Rabatten ist sicherlich abwegig und unberechtigt, jedoch sollten Journalisten, wenn schon Pressekonditionen angeboten werden, auch alle gleich behandelt werden. Ein Rabatt sollte also für alle Journalisten gleichermassen geboten werden, oder eben gar nicht.

Ich persönlich hätte gerne eine Kreuzfahrt gebucht, um mir selber ein Bild vom "Mein Schiff" zu machen. Ein Presserabatt hätte meine Entscheidung für eine Buchung zu Gunsten der Reederei Tui sicherlich positiv beeinflusst, jedoch wurde ich salopp mit der Aussage "falscher Presseausweis" abgewiesen. Kulanz Fehlanzeige.

Damit durfte sich der Mitbewerber Royal Caribbean über eine Buchung von fast 5000 Euro freuen. Man geht halt dorthin, wo man sich willkommen fühlt. Und bei TuiCruise fühlte ich mich persönlich nicht willkommen. Und mein Reisebudget kann ich halt nur einmal ausgeben.

Auch dafür muss man Verständnis aufbringen. Im Endeffekt sind Journalisten auch Kunden, die umworben werden möchten. Genauso wie viele andere Berufsgruppen, die über Ihre Verbandszugehörigkeit an vielen Orten Sonderkonditionen angeboten bekommen.

Einige Anbieter müssen aber mal "vom hohen Ross" herunterkommen, wenn Sie erkennen möchten, dass wirtschaftliches Arbeiten und Kundenfreundlichkeit in einem direkten Zusammenhang stehen (können).


"Schade" schreibt Eberhard (4. 10. 2009)

Ich kann nur Positives berichten. War jetzt auf der ersten Mittelmeerkreuzfahrt - ein sehr schönes Erlebnis. Das Schiff ist insgesamt sehr OK. Den 50-Prozent-Rabatt gab es nur auf den Komfortpreis, so stand es allerdings auch in der Beschreibung. Gegenüber dem Flexipreis ergab sich immer noch eine Ersparnis von ca. 30 Prozent.


"Schade!!" schreibt Nina (5. 10. 2009)

Wir haben nur positive Erfahrungen gemacht!
Der Kontakt zu Frau Grönemeyer war sehr nett und die anschließende Reise einfach nur wunderbar!
Gründe zum meckern konnten wir nicht finden und für den halben Preis zu reisen, haben wir als großzügiges \" Geschenk\" empfunden.


"Nachvollziehbar" schreibt Cornelia (6. 10. 2009)

Das Anspruchsdenken ist in unserem Berufszweig leider weit verbreitet. Ich kann mich bei TUI Cruises nur bedanken. Die Korrespondenz mit der zuständigen Mitarbeiterin des Unternehmens habe ich in sehr positiver Erinnerung. Dank des Entgegenkommens - dass es sich darum handelt, sollten wir Journalisten uns immer wieder vor Augen führen, da die meisten das Angebot lediglich zum persönlichen Kennenlernen, nicht aber aus Gründen der Berichterstattung nutzen - durfte ich wunderschöne Urlaubserfahrungen machen.


Ihr Feedback hinzufügen
 
 
[Valid RSS] Valid XHTML 1.0 Transitional

Letzte Aktualisierung: 21.11.2014
Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Pressekonditionen melden
Design and CSS by Koeln30 - Design and Coding